• Dr.Dziedo bei Facebook
  • Grey Instagram Icon
  • Grey YouTube Icon
  • Grau Google+ Icon
  • Grey Yelp Icon
  • Grey Vkontakte Icon

© 2018 Zahnarztpraxis Krumme Lanke, Zehlendorf

Dr. Björn Dziedo

January 16, 2018

November 27, 2017

November 14, 2017

Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

Weiße Zähne: ist Bleaching schädlich?

November 14, 2017

Im Laufe der Zeit bekommen unsere Zähne Verfärbungen von Kaffee, Wein, Nikotin, Tee. Sogar einige Medikamente können Flecken auf der Zahnoberfläche verursachen. Was kann man machen, um die Zähe heller oder strahlend weiß zu bekommen? Bleaching (aus dem engl. „to bleach“- „bleichen“) ist eine kosmetische oder ästhetische Methode, um die Zähne aufzuhellen.

 

Ist Bleaching schädlich für Ihre Zähne?

 

Nein, Bleaching ist nicht schädlich und das wurde durch erprobte und wissenschaftliche Technik und Studien bewiesen. Allerdings, um die unerwünschte Nebenwirkungen auszuschließen, muss man einige Vorsichtsmaßnahmen beachten und zuerst mit dem Dr. Dziedo reden.

Bevor man Bleaching machen lässt, muss man Zahnbeläge und Zahnstein entfernen. Dafür brauchen Sie eine professionelle Zahnreinigung (PZR). Dann ist die Kontrolle vom Arzt notwendig: wenn sie unbehandelte Kariesstellen oder undichte Kronräder haben, kann der Stoff während Bleaching in den Zahn eindringen und den Nerv reizen. Das darf nicht passieren, deswegen gehen Sie bitte unbedingt zuerst zum Zahnarzt, auch wenn Sie Bleaching zu Hause durchführen möchten!

Es gibt eine bekannte Nebenwirkung von Bleaching: die Zahnhälse werden bis zu 2 Tage Kälte- und Wärmeempfindlich. Ein Fluoridgel aus der Apotheke hilft meistens bei den Schmerzen.

Wenn Sie längere Zeit Schmerzen haben- kommen Sie zu uns in die Praxis!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist Bleaching schmerzhaft?

 

Bleaching an sich tut nicht weh. Es kann aber zu den unangenehmen kurzen Schmerzen nach der Aufhellung kommen. Die Schmerzen sind in der Regel nicht stark, es handelt sich dabei um eine Überempfindlichkeit der Zähne.

Nach der Behandlung remineralisieren sich die Zähne. Dabei kann Milch in dieser Zeit nützlich sein, da das Calcium förderlich ist. In der Milch sind viele wichtige Stoffe enthalten, die den Zähnen dabei helfen, ihre Substanz wiederaufzubauen.

In Ausnahmefällen kann es aber zu den starken Schmerzen führen, wenn Bleaching falsch durchgeführt wurde. Bevor wir Ihnen Zähne Bleaching, kontrolliert Dr. Dziedo die Mundhöhle, ob Sie Karies haben, um mögliche  Schmerzen nach dem Bleaching auszuschließen.

 

 

Wie lange hält ein Bleaching?
Wie oft muss es gemacht werden?
 

In der Regel bleibt das Ergebnis 1,5-2 Jahre relativ konstant. Natürlich hängt es davon ab, wie Sie Ihre Zähne pflegen, ob Sie regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung machen, wieviel Kaffe, Tee und Wein Sie trinken, ob Sie rauchen- das alles lässt Verfärbungen an den Zahnoberflächen.

 

Wie oft können Sie Ihre Zähne bleachen? Aus medizinischer Sicht spricht nichts dagegen, die Behandlung zu wiederholen und Sie können alle paar Jahre ohne Risiko für Ihre Zähne nachbleichen. Allerdings empfehlen wir sie nicht öfter als 2 mal im Jahr durchzuführen.

Anschließend sollten Sie auch eine Pause von zwei bis drei Jahren, um einen erhöhten Abrieb an Zahnschmelz nicht zu provozieren.

Ob und welche Methode für Sie in Frage kommt, können wir gerne in einem unverbindlichen Beratungsgespräch klären.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter